Leichtathletik

Leichtathletik (7)

Beim stark besetzten Weitsprung-Meeting in Gammertingen qualifiziert sich die rumänische Meisterin Alina Rotaru (Steaua Bukarest)(VFB Stuttgart) für die diesjährige Leichtathletik WM in London. Der Inneringer Max Kottman springt persönliche Jahresbestleistung.

Bei den unter 16 jährigen hat Nicolai Flatz (LG Sigmaringen) seine persönliche Bestleistung auf 5,92m verbessert und die geforderte Qualifikationsweite von 5,80m für die württ. Meisterschaften erreicht.

AUFATMEN BEI ALINA ROTARU QUALIFIKATION FÜR LONDON ABGEHAKT

Alina Rotaru musste bis zu ihrem vierten Versuch um die Qualifikationsweite für die WM in London bangen. Die Erleichterung als die Weite auf der Anzeigetafel erschien war riesig – 6,78m. Diese Verbesserung ihrer persönlichen Bestleistung um drei Zentimeter sichert ihr nicht nur die Teilnahme an den Weltmeisterschaften im August in London sondern bedeutet ebenfalls den neuen Stadionrekord der Frauen im Gammertinger Stadion im Loh.

Ebenfalls im Wettbewerb der Frauen springt Rebecca Dürr (VfB Stuttgart) mit 5,65m ihre persönliche Jahresbestleistung.

TICKET FÜR DIE DEUTSCHEN MEISTERSCHAFTEN GELÖST

Der Inneringer Max Kottmann (SV Stuttgarter Kickers) hatte sich für den Wettkampf viel vorgenommen und seine Jahresbestleistung sollte fallen. In seinem zweiten Versuch flog er auf 7,61m und konnte die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in Erfurt damit bestätigen. Den Stadionrekord hatte er selbst schon inne und konnte diesen um 29 Zentimeter steigern.

Der für den LC Brühl St. Gallen (Schweiz) startende Andreas Lechner konnte seine eigenen Erwartungen mit 6,69m nicht erfüllen. U23-Europameister Fabian Heinle (VFB Stuttgart) musste leider kurzfristig aufgrund einer Verletzung absagen.

Bobteam Hafer holt Vizejuniorenweltmeistertitel im 4er Bob

Nachdem Markus Reichle aus Krauchenwies vom VFL Sindelfingen zum TSV Gammertingen gewechselt ist, ist ein Spitzenathlet in den Sigmaringer Kreis zurückgekehrt. Unser TSV-Mitglied Markus Reichle konnte am vergangenen Sonntag, bei den Juniorenweltmeisterschaften in Winterberg seinen bisher größten Erfolg erreichen.

Im Sommer Leichtathletik - im Winter Bobfahren!

 

Im Herbst 2016 stellte Uwe Mühlbauer (Geschäftsführer des TSV Gammertingen) die Weichen für eine Rückkehr in den Sportkreis Sigmaringen zum TSV. Der TSV kann Markus alle Trainingsmöglichkeiten bieten die für einen Top-Athleten, der in der Wintersaison im Bob-Team Hafer als Anschieber seine Sprintfähigkeiten zu Verfügung stellt und in der Sommersaison für den TSV Gammertingen als Leichtathlet Medaillen sammelt, wichtig sind.

Niko Kappel gibt fleißig Autogramme und erzählt von seinen Erlebnissen von der Olympiade aus Rio.

Auch wenn Niko Kappel nur 1,40 klein ist, so ist er in seinem Sport ein richtig Großer! Wer glaubt, dass Niko sich aufgrund seiner Behinderung oder kleinen körpergröße nur kleine Ziele setzt der liegt aber sowas von daneben! Schon als er bei der Kugelstoß-Gala 2015 in Gammertingen zu Gast war hatt er sich viel vorgenommen und sein Ziel lautete damals schon Rio 2016. Wie erfolgreich dieses Jahr für ihn sein würde, was alles auf ihn zukommt, dass hat er sich aber vermutlich nicht ins einen schönsten Träumen ausgemalt.

9. September, Rio de Janeiro

In der Startklasse F41 (Kleinwüchsige Männer unter 1.45m) nimmt Niko am Paralympischen Kugelstoßwettbewerb teil. Sein ärgster Konkurrent ist auch am Start, der Pole Tyszkowski, der in den vergangenen vier Jahren jeden EM- und WM-Titel gewann und auch diesmal zunächst klar in Führung lag. Doch Nico konnte im Wettbewerb kontern und steigerte seine persönliche Bestleistung an diesem Tag um satte 31 cm und damit übertrumpfte er seinen Konkurrenten an diesem Tag um "sage und schreibe" einen Zentimeter - GOLD, WAHNSINN, UNGLAUBLICH!

Ein Ziel erreicht, die nächsten schon im Visier!

Seit diesem Tag hat sich wohl einiges im Leben von Niko Kappel verändert. Viel gefragt, ständig Termine, viele Ehrungen, ... - das nimmt Nico alles gerne mit und genießt es, aber sein Fokus gilt schon lange wieder den nächsten großen Zielen: Weltrekord, Weltmeister!

„DAS IST WAHNSINNIG GEIL. Ich kann das immer noch nicht glauben“, waren Niko Kappels erste Worte nach seinem Gewinn der Goldmedaille in Rio.
Wahnsinnig Geil ist auch dass Niko uns am 12. November besuchen kommt. Nutze die Gelegenheit und hol Dir ein Autogramm und lernt diesen sympathsichen Menschen kennen. Und seine GOLD-Medaille aus Rio hat er sicher mit dabei...

12. November von 17-18 Uhr bei EDEKA Schmid in Gammertingen

Bei wolkenlosem Himmel und strahlendem Sonnenschein ist der TSV mit 5 Athleten an den Start gegangen. Samantha Göckel konnte im 100m-Sprint mit einer Zeit von 14,76 sek. den 3. Platz belegen. Im Weitsprung verpasste sie mit 4,27m das Siegerpodest als 4. nur knapp und im Speerwurf konnte sie ihre Erwartungen mit 17,22m übertreffen.

Justin Göggel war erstmals im Hochsprung angetreten und konnte mit übersprungenen 1,20m Erfahrungen sammeln. Im 75m-Sprint erlief er sich in 11,46 sek. den 7. Rang und wurde im Weitsprung mit 4,05m Fünfter.

Conrad Heinemann konnte seine Zeit im 800m-Lauf gegenüber dem letzten Wettkampf nochmals steigern und lief mit 2:28,06 min. neuen Kreisrekord und wurde Vizemeister.

Matthias Mayer und Alexander Mühlbauer, nach langer Wettkampfpause wieder am Start, haben sich mit guten Leistungen zurückgemeldet. Alexander absolvierte den 100m- Sprint in 13,46 sek., erreichte im Kugelstoßen mit 9,62m den 5. Rang und musste sich im Speerwurf mit herausragenden 44,27m nur knapp geschlagen geben und wurde Vizemeister. Matthias gewann das vereinsinterne Duell über die 100m mit 13,20 sek. und sprang im Weitsprung auf den 3. Rang.

Kreisbahneröffnung in Balingen

Für den TSV waren Conrad und Franziska Heinemann, sowie ihr Austauschgast Eliam aus Frankreich im 4-Kampf am Start (Sprint, Weitsprung, Hochsprung und Ballwurf) konnte Franziska mit 1369 Punkten den Dritten Platz belegen. Herausragend war hierbei Ihre Leistung im Hochsprung mit 1,28m übertraf sie dieKonkurrenz um ganze 8cm.
 
Ebenfalls im 4-Kampf am Start, gelang es Conrad und Eliam im 75m-Sprint die ersten beiden Plätze zu belegen. Im Weitsprung konnte sich Conrad als Erster vor seinem Gast aus Frankreich durchsetzen, im Hochsprung wurde er mit 1,28m Zweiter und gewann den Ballwurf mit 40,50m. Er gewann den 4-Kampf mit 15ß7 Punkten und Eliam wurde mit 1308 Punkten Vierter.

Mit 6 jungen Athletinnen und Athleten ist der TSV am vergangenen Samstag, auf dem neuen blauen Belag, in Nagold angetreten. Widrige Witterungsverhältnisse ließen zwar keine Bestleistungen zu, die jungen TSV'ler zeigten aber was in dieser Saison noch möglich ist. Laura Löffler konnte mit dem 500g-Speer eine Weite von 15,66m erzielen, die keine Ihrer Vereinskameradinnen an diesem Tag überbieten konnte. Im 100m-Sprint kämpfte Sie sich trotz Beschwerden mit einer Zeit von 16,21 sec. ins Ziel. Luise Guggenmoos, in den selben Disziplinen am Start konnte ebenfalls ihr Potential zeigen und warf den Speer auf 13,69m und lief im Sprint eine Zeit von 14,34 sec.

Merle Oßwald konnte sich während Ihrer drei Versuche im Kugelstoßen und im Speerwurf steigern und deutet mit 7,91m mit der 3kg-Kugel und 14,56m im Speerwurf an, welche Weiten in dieser Saison noch möglich sind.
Ann-Kathrin Pfister kämpfte sich bei einsetzendem Regen im Hochsprung zu einer Höhe von 1,34m und verfehlte ihr gestecktes Ziel im Kugelstoßen mit 5,72m nur knapp.

Conrad Heinemann war im Hochsprung mit einer Höhe von 1,28m erfolgreich und konnte sich im 800m-Lauf in einer Zeit von 2:38,44 min. als Zweiter durchsetzen. Franziska Heinemann, im Dreikampf (50m-Sprint, Weitsprung, Ballwurf) an den Start gegangen, konnte mit guten Leistungen und fast 1000 Punkten den 6. Platz belegen.

TSV-Quartett beim Riedlinger Stadtlauf

Am selben Tag starteten in Riedlingen beim Stadtlauf im Namen des TSV Arno Barth, Dietmar Miller, Michael Löffler und Denis Zynlyamov über die 10km-Strecke im Hauptlauf. Mit guten Platzierungen in den Alterklassen und einem siebten Platz in der Mannschaftswertung vertraten sie den TSV erfolgreich.

Zusammen mit der Abteilung Leichtathletik und Aymen Selmi wurde eine Trainingsgruppe im Kraftraum eingerichtet. Dieses Training findet nun regelmäßig zweimal die Woche unter fachmännischer Anleitung statt. Bereits 19 Flüchtlinge trainieren regelmäßig und lernen dabei die deutsche Sprache (im Training darf nur deutsch gesprochen werden). Ein Teilnehmer äußerte: “Das ist der einzige Tag in der Woche, an dem ich durchschlafen kann, weil ich so kaputt bin.“

  1. Beliebt
  2. Trending
Baseball

Baseball

Apr 26, 2017 12411 Baseball

Fussball

Fussball

Apr 29, 2017 1898 Fussball Infos

TSV Wallpaper

TSV Wallpaper

Nov 10, 2016 1038 Allgemein

Next Matchday

Next Matchday

Okt 03, 2016 1024 Fussball

24.07.2017

24.07.2017

Jul 24, 2017 248 Baseball

Next Matchday

Next Matchday

Okt 08, 2016 605 Fussball

Jahresabschlussfeier

Jahresabschlussfeier

Jan 09, 2017 1118 Fussball

Kalender

« October 2017 »
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31